022 42 | 88 95-0 info@zissendorf.de

Regelungen der Fachklinik Gut Zissendorf im Rahmen der Covid-19 Prophylaxe (Aufnahme und Aufenthalt)

Um die in der Fachklinik zurzeit lebenden Rehabilitandinnen, deren Kinder und die Mitarbeiter_innen weiterhin ausreichend zu schützen, bitten wir Sie rechtzeitig vor Ihrer Aufnahme Ihren Hausarzt sowie ggf. Kinderarzt (bei Mitaufnahme von Kind/er) zu kontaktieren und uns einen negativen PCR-Coronatest dessen Ergebnis nicht älter als 48 Stunden sein darf zur Aufnahme mitzubringen. Diese Regelung gilt für alle aufzunehmenden Patientinnen/Kinder. Zusätzlich wird jede aufzunehmende Rehabilitandin bereits mit der Einladung gebeten, einen Fragebogen zu möglichen Kontakten mit Corona-Infizierten und ggf. vorhandenen eigenen Krankheitssymptomen zu beantworten und diesen eine Woche vor Aufnahme an uns zurückzusenden.

Einen Tag vor Aufnahme werden diese Antworten noch einmal telefonisch aktualisiert. Hierzu bitten wir Sie, sich am Tag vor der Aufnahme telefonisch auf unserer Pflegestation zu melden (Tel. 02242/889566). Auch am Tag der Aufnahme wird eine entsprechende medizinische Befragung vor Betreten des Klinikgeländes durchgeführt. Begleitpersonen dürfen das Klinikgelände nicht betreten, so dass auch die Paargespräche am Aufnahmetag zurzeit leider entfallen müssen und auch keine Begleitpersonen für die Kinder das Klinikgelände betreten dürfen.

Ein vollständiger Impfschutz ist keine Voraussetzung für die Aufnahme, stellt allerdings eine Voraussetzung für die Teilnahme an Heimfahren dar.
Wir raten all unseren Rehabilitandinnen allerdings dringend zur Impfung und ermöglichen in enger Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten¬_innen jeder Rehabilitandin auf eigenen Wunsch hin die Corona-Schutzimpfung.

Zum Schutz innerhalb der Klinik dient ein konsequentes Tragegebot von FFP2 Masken, sowohl für alle Mitarbeiter¬_innen als auch für alle Rehabilitandinnen. Selbstverständlich auch für alle externen Besucher_innen der Klinik. Für unsere Rehabilitandinnen stellen wir diese Masken während des gesamten Aufenthaltes in ausreichender Anzahl zur Verfügung.
Grundsätzlich appelliert die Fachklinik Gut Zissendorf an alle Rehabilitandinnen und deren Angehörige zu Ihrer eigenen Sicherheit, der Sicherheit der Kinder und unseren Mitarbeiter_innen, die direkten persönlichen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken und zu jeder Zeit die jeweils aktuell geltenden Empfehlungen des Robert Koch Institutes zu beherzigen.

Heimfahrten (siehe unten „Heimfahrtregelungen“) und Besuche in der Klinik sind unter bestimmten Bedingungen möglich.

Für Besuche innerhalb der Klinik durch Angehörige sind zusätzliche Bedingungen zu erfüllen. Es stehen nur begrenzte Plätze und Zeiten zur Verfügung. Besuche müssen daher angemeldet werden und bedürfen der Genehmigung durch die Klinik. Die Personenzahl ist beschränkt. Zwingende Voraussetzung ist ein negativer, tagesaktueller negativer Corona-Schnelltest der in einem zugelassenen Testzentrum durchgeführt wurde.

Bei Verdachtsfällen während der Behandlung erfolgt in der Regel zeitnahe eine PCR-Testung durch niedergelassene Ärzte_innen, die Fachklinik Gut Zissendorf hält aber auch grundsätzlich Schnelltests in ausreichender Zahl vor.

Mit diesen Maßnahmen konnte die Fachklinik Gut Zissendorf die Ausbreitung einzelner Infektionen bisher erfolgreich verhindern.

Die Einhaltung der in der Klinik geltenden Hygienemaßnahmen sehen wir als selbstverständlich an.

Wir hoffen diese Informationen sind für Sie hilfreich. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Aufnahme.

Mit herzlichem Dank für Ihre Mitarbeit

Die Klinikleitung

Heimfahrtregelungen

Liebe (zukünftige) Rehabilitandinnen,
liebe Angehörige,

in Zeiten der steigenden Inzidenzzahlen und einer erneuten Belastung der Krankenhäuser passen wir unser Heimfahrtkonzept der aktuellen Situation an.

Ab dem 20./21.11.2021 ermöglichen wir Ihnen eine Wochenendheimfahrt während Ihres Aufenthaltes in unserer Rehabilitationseinrichtung, wenn Sie 1. vollständig geimpft und die Frist von 14 Tagen nach Impfung überschritten ist sowie 2. Ihr Aufenthalt die Dauer von acht Wochen übersteigt.

Bei Rückkehr am Sonntagabend, zu einem vorab vereinbarten Zeitpunkt, werden Sie in der Klinik von uns getestet oder können nach Absprache einen tagesaktuellen negativen Schnelltest mitbringen. In beiden Fällen ist die Einhaltung des vereinbarten Rückkehrzeitpunktes notwendig,

Bei Bedarf und/oder therapeutischer Notwendigkeit ist die Wahrnehmung einer weiteren Heimfahrt, unter der Voraussetzung freier Heimfahrtkapazitäten, möglich. Details werden im Einzelnen mit den Bezugstherapeutinnen besprochen.